Sie befinden sich hier

Inhalt

Beirat für Senioren

Vorsitzende des Seniorenbeirates:
Frau Edelgard Schmitz Tel. 08803/3147 edelgard.schmitz@remove-this.t-online.de
Herr Willi Blome Tel. 08803/2193 blome-peissenberg@remove-this.t-online.de
 

Mitglieder des Seniorenbeirates des Marktes Peißenberg:

Frau Elisabeth Baudy Tel. 08803/2531

Herr Georg Dusel

Frau Uschi Einberger Tel. 08803/498581 uschi@remove-this.peissenbuch.de

Frau Anneliese Grund Tel. 08803/1013

Frau Erika Guggenmos Tel. 08803/3108 Helmut.guggenmos@remove-this.t-online.de

Frau Claudia Hörbrand Tel. 0151/17469907 c.hoerbrand@remove-this.web.de

Frau Hildegard Holl Tel. 08803/2741

Herr Werner Hoyer werner.hoyer63@remove-this.web.de

Herr Werner Kreutterer  Tel. 08803/2100 wujkreutterer@remove-this.gmx.de

Frau Angelika May 

Herr Norbert Reutter-Arnthof Tel. 08803/498991 norbert1924@remove-this.homail.com

Frau Dietlinde Schweyer Tel. 08803/2689

Frau Herlinde Wagner

Frau Maria Zapp 

Freizeitangebote für Senioren

Senioren-Nachmittage im Pfarrheim St. Barbara

Jeweils um 14:30 Uhr mit Kaffee und Kuchen im großen Gruppenraum im Pfarrheim St. Barbara

Benötigen Sie einen Fahrdienst? Dann wenden Sie sich an das Pfarrbüro St. Barbara (Tel. 3654) oder an Olga-Maria Brand (Tel. 3170, o-m.brand@remove-this.web.de

Seniorenkreis der evangelischen Kirche

Jeden zweiten und vierten Donnerstag im Monat ab 14.00 Uhr im Gemeindehaus der evangelischen Friedenskirche.

Jeder ist herzlich eingeladen, der/die Lust auf Kontakte und gute Gespräche hat; Kaffee und Kuchen gibt es natürlich auch.

Wenn Sie Fragen haben oder abgeholt werden möchten, rufen Sie uns gerne an: Inge Tamms, Tel. 08805/1555 und Marie Giering, Tel. 08805/922577

Club Reisen und Freizeit

Club Reisen und Freizeit
Ansprechpartnerin: Fr. Anders
Tel. 08803/4255

Seniorengruppen

Seniorengruppe in der Kolpingfamilie:
Ansprechpartner: Fr. Resch
Tel. 08803/3859

 

Seniorengruppe bei DAV:
Ansprechpartnerin: Fr. May
Tel. 08803/3259

Aktiv über 50

  • Stammtisch
  • Kartenspiele
  • Kegeln

Ansprechpartner: Hr. Häutle Tel: 08803/2402

Seniorenheime & Betreutes Wohnen

Caritas-Seniorenzentrum St. Ulrich - qualifizierte Pflege und individuelle Betreuung

Lebensqualität und Wohlbefinden auch im hohen Alter, das ist ein Wunsch, den alle Menschen haben. Dazu gehört auch, dass man lange in der eigenen Wohnung leben und sich um seine körperlichen und seelischen Belange selbst kümmern kann.

Wenn ambulante Hilfe nicht mehr ausreicht, die alltäglichen Bedürfnisse zu stillen, dann dass das Caritas Seniorenzentrum St. Ulrich mit seiner Außenwohngruppe im Josef-Lindauer-Haus ein schützender Lebensraum für betagte Menschen werden. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Caritas Seniorenzentrum St. Ulrich sind qualifiziert in der Pflege und gewährleisten individuelle Betreuung. Dazu gehört die Achtung vor der jeweiligen Biografie und der Erhalt von lieb gewonnenen Alltagsgewohnheiten.

Jede Etage im Haus St. Ulrich verfügt über freundliche Zimmer, große, lichtdurchflutete Aufenthaltsräume und Bereiche für den Rückzug.

Ein Café, ein Veranstaltungs- sowie ein Andachtsraum, der jederzeit offen steht, vervollständigen das Angebot und sind Ort der Begegnung für Bewohnerinnen und Bewohner, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Angehörige, Freunde und Gäste.

Die nahe Anbindung an Einrichtungen des täglichen Lebens, wie Supermarkt, Apotheke und Kirche ermöglichen den Bewohnerinnen und Bewohnern Alltagskontakt ohne auf die Sicherheit einer stationären Einrichtung verzichten zu müssen.

Die Außenwohngruppe im Josef-Lindauer-Haus besticht durch kleine, familiäre Wohneinheiten. Die unmittelbare Nähe zur Natur ermöglicht kleine Spaziergänge, die für Abwechslung im Tagesablauf der älteren Menschen sorgen und auch bei Angehörigen und Besuchern sehr beliebt sind.

Angebote im Caritas Seniorenzentrum St. Ulrich:

  • Vollstationäre Pflege und Betreuung
  • Kurzzeit- und Verhinderungspflege
  • Pflege und Begleitung am Lebensende
  • Seelsorge und Gottesdienste
  • Offener Mittagstisch und Café
  • Angehörigenberatung und Hausführungen
  • Enge Zusammenarbeit mit der Ökumenischen Sozialstation
  • Zusätzliche Pflegeplätze im Außenwohngruppe im Josef-Lindauer-Haus

Betreutes Wohnen

"Betreutes Wohnen" ist ein Sammelbegriff für die recht unterschiedlich organisierte Kombination von "Wohnen" und "Betreuung". Im Prinzip ist "Betreutes Wohnen" auch in der angestammten Wohnung möglich, denn die erforderliche Unterstützung kann häufig durch Nachbarschaftshilfe, Pflegedienste und hauswirtschaftliche Hilfen organisiert werden. Im Regelfall versteht man darunter jedoch den Umzug in ein Haus oder eine Wohnanlage mit zusätzlichen Diensten.

Unterschieden wird dabei zwischen einem Grundservice und einem Wahlservice. Der Grundservice wird in der Regel durch eine Pauschale abgegolten. Wer weitergehende Hilfe und Betreuung wünscht, kann verschiedene Leistungen des Wahlservice in Anspruch nehmen.

Grundservice:

  • Hausmeisterservice
  • Notrufanschluss
  • Gemeinschaftseinrichtungen
  • Erreichbarkeit von Personal in dringenden Fällen
  • Koordination und Vermittlung von Diensten
  • Beratung und persönliche Hilfestellung, Angebote zur Förderung sozialer Kontakte und gegenseitiger Hilfen

Wahlservice:

  • Pflege
  • Verpflegung
  • Wäscheservice
  • Wohnungsreinigung und andere hauswirtschaftliche Dienstleistungen

Nachbarschaftshilfen

In der Regel werden einzelne Dienstleistungen wie Kranken-, Alten- Haus- und Familienpflege angeboten. Nachbarschaftshilfe wird zum überwiegenden Teil von ehrenamtlich tätigen Menschen geleistet. Aus diesem Grund müssen oft nur die entstehenden Unkosten ausgeglichen werden, wie z.B. Fahrkosten.

Ökomenische Sozialstation

Die Ökumenische Sozialstation mit Hauptsitz in Peißenberg ist eine soziale Hilfseinrichtung für die gesamte Bevölkerung im Pfaffenwinkel. Seit knapp 40 Jahren pflegen, beraten und betreuen die 260 Mitarbeiter der Ökumenischen Sozialstation im gesamten Landkreis Weilheim-Schongau, dem Westteil des Landreises Bad Tölz-Wolfratshausen und dem Nordteil des Landkreises Garmisch-Partenkirchen; einem Einzugsgebiet von rd. 1.275 Quadratkilometern.

Geschäftsführer: Fr. Hörbrand

Die Ökumenische Sozialstation bietet:

  • häusliche Kranken- und Altenpflege (ambulant vor stationär)
  • Familienpflege (z.B. bei Ausfall der Mutter)
  • Familienunterstützender Dienste (FUD)- z.B. damit pflegende Angehörige auch einmal Urlaub machen können
  • Tagespflege (die Betreuung alter, behinderter oder pflegebedürftiger Menschen während des Tages)
  • Seniorenberatung (Pflegeversicherung und dergleichen)
  • "Essen auf Rädern"
  • Individuelle Schwerbehindertenbetreuung (Betreuung rund um die Uhr)
  • Fahrdienst für Behinderte
  • Kurse für Häusliche Kranken- und Altenpflege (Hauskrankenpflegekurse)
  • Bescheinigung über häusliche Pflege nach § 37 Pflegeversicherungsgesetz
  • Fachstelle für pflegende Angehörige

Kontextspalte

Förderverein Caritas Seniorenzentrum

Möchten Sie das Caritas Seniorenheim St. Ulrich unterstützen?

Der Förderverein Caritas Seniorenzentrum St. Ulrich freut sich über jedes neue Mitglied.

Vorsitzende:

1. Bgm. Manuela Vanni

Tel. 08803/690-118

manuela.vanni@remove-this.peissenberg.de