Sie befinden sich hier

01/31/19 11:52

Markt Peißenberg bewirbt sich um das Label „StadtGrün naturnah“

Bundesweites Projekt schafft Impulse für mehr Natur in der Stadt

In der Marktgemeinderatssitzung vom 28.02.2018 wurde das Label „StadtGrün naturnah“ vorgestellt. Im Anschluss daran beschloss der Gemeinderat, dass sich die Marktgemeinde für die Teilnahme am Labeling-Verfahren bewerben soll. Die Unterstützung hierfür war durch alle Fraktionen gegeben. Auf Grund der großen Anzahl an Kommunen, die sich beworben hatten, kam die Marktgemeinde im Jahr 2018 zunächst nicht zum Zuge. Für das Jahr 2019 ist der Markt Peißenberg jetzt jedoch eine von bundesweit 15 Kommunen, die vom Bündnis „Kommunen für biologische Vielfalt“ für die Teilnahme am Labeling-Verfahren ausgewählt wurde. Das Bündnis zeichnet mit diesem Gütesiegel kommunales Engagement zur Förderung der biologischen Vielfalt und naturnahe Grünflächengestaltung aus.

Im Rahmen des Verfahrens wird eine lokale Arbeitsgruppe gebildet werden, die von der Marktgemeinde am Labeling-Projekt beteiligt wird. Die bereits umgesetzten und geplanten Maßnahmen zur Förderung der biologischen Vielfalt im innerstädtischen Bereich entscheiden am Ende, ob der Markt Peißenberg das Label in Bronze, Silber oder Gold erhält. Das Bündnis „Kommunen für biologische Vielfalt“ vergibt dieses Prädikat für jeweils drei Jahre. Anschließend kann es durch eine Rezertifizierung erneuert werden.

Das Projekt wird im Bundesprogramm Biologische Vielfalt durch das Bundesamt für Naturschutz (BfN) mit Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) gefördert.

Mehr zum Label „StadtGrün naturnah“ und dem Projektstart gibt es unter www.stadtgruen-naturnah.de.

Personen, die sich für die Mitarbeit in der Arbeitsgruppe interessieren, werden gebeten, sich mit Frau Mayer in Verbindung zu setzen.

Kontakt:

Sonja Mayer, Dipl.-Ing. (FH) Landespflege

Markt Peißenberg, Hauptstraße 77, 82380 Markt Peißenberg

(08803-690-146)

Kontextspalte